Startseite Klimaschutz – made in NRW

Hauptmenu öffnen

Volltextsuche auf unseren Seiten

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Klimaschutzplan

Der Klimaschutzplan

Die Reduktion der Treibhausgasemissionen sowie die Anpassung an die nicht mehr abwendbaren Folgen des Klimawandels sind im Klimaschutzgesetz von 2013 festgeschrieben. Im Klimaschutzplan wird anhand von 220 konkreten Maßnahmen beschrieben, wie diese Ziele in NRW erreicht werden können.

Die Maßnahmen im Bereich Klimaschutz beziehen sich auf die Sektoren "Energieumwandlung", "Produzierendes Gewerbe und Industrie", "Gebäude und Gewerbe, Handel, Dienstleistungen", "Verkehr", "Landwirtschaft, Forst und Boden" sowie "Private Haushalte". Für das langfristige Ziel „mindestens 80 Prozent weniger Treibhausgasemissionen bis 2050“ dient der Klimaschutzplan mit den enthaltenen Strategien als eine „Roadmap“, die wie ein Radar anzeigt, welche Handlungsmöglichkeiten bestehen und welche strategischen Entscheidungen für den Klimaschutz in den kommenden Jahren getroffen werden müssen. Konkrete Maßnahmen, die künftigen technischen Entwicklungen oder veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen Rechnung tragen, sollen dann im Rahmen der alle fünf Jahre stattfindenden Fortschreibung des Klimaschutzplans ergänzt werden.

Neben den Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz zeigt der Klimaschutzplan Nordrhein-Westfalen auf, wie sich NRW vorausschauend auf Folgen des nicht mehr abwendbaren Klimawandels vorbereiten kann. Insgesamt 66 Maßnahmen sind dazu in den folgenden 16 Handlungsfeldern im Klimaschutzplan NRW enthalten.

  • Menschliche Gesundheit
  • Wasserwirtschaft und Hochwasserschutz
  • Boden
  • Biologische Vielfalt und Naturschutz
  • Landwirtschaft und Fischerei
  • Wald und Forstwirtschaft
  • Verkehr und Verkehrsinfrastruktur
  • Energiewirtschaft
  • Finanz- und Versicherungswirtschaft
  • Industrie und Gewerbe
  • Tourismuswirtschaft
  • Bauen und Wohnen
  • Landes- und Regionalplanung
  • Stadtentwicklung und kommunale Planung
  • Katastrophenschutz
  • Information, Bildung und Netzwerke

Häufige Fragen zum Klimaschutzplan