Startseite Klimaschutz – made in NRW

Hauptmenu öffnen

Volltextsuche auf unseren Seiten

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Klimaschutzplan

Entwicklung im Dialog

Die ambitionierten Klimaschutzziele des Landes NRW lassen sich nur erreichen, wenn sich alle Akteurinnen und Akteure im Land – von den Bürgerinnen und Bürgern über Kommunen bis zu den Unternehmen und der Industrie – an der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen beteiligen.

So entwickelten ab Herbst 2012 im Rahmen einer Konzeptionsphase des Beteiligungsprozesses rund 400 Expertinnen und Experten erste Strategien und Maßnahmen zur Verminderung von Treibhausgasemissionen sowie zur Anpassung an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels.

Die Entstehung des Klimaschutzplans im Überblick

In der Differenzierungsphase konnten diese Vorschläge im Rahmen von Veranstaltungen sowie einer Online-Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmens- und Kommunalvertretern kommentiert und weiterentwickelt werden. Flankierend dazu wurden mehrere Studien durchgeführt, etwa zu den Auswirkungen der geplanten Maßnahmen. Auf Basis dieses Beteiligungsprozesses hat die Landesregierung den Klimaschutzplan schließlich erstellt und dem Landtag zur Beschlussfassung vorgelegt. Insgesamt waren an der Entstehung des Klimaschutzplans über 2000 Personen beteiligt.

Damit ist der Dialog- und Beteiligungsprozess einzigartig in seiner Breite und seiner Tiefe und dient als Blaupause für andere partizipative Klimaschutzplan-Prozesse, zum Beispiel die Erstellung des Klimaschutzplans 2050 auf Bundesebene.

Der Beteiligungsprozess ist von der Landesregierung lückenlos dokumentiert worden. Sämtliche Dokumente – von Sitzungsprotokollen bis hin zur Dokumentation der Entwicklung jeder einzelnen vorgeschlagenen Maßnahme – sind hier zu finden.