Startseite Klimaschutz – made in NRW

Hauptmenu öffnen

Volltextsuche auf unseren Seiten

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Klimaschutz

Überblick

Nordrhein-Westfalen ist als eines der wichtigsten Energie- und Industriezentren Europas mit Abstand der größte Emittent von Treibhausgasen in Deutschland. Rund ein Drittel der klimaschädlichen Gase entstehen hier. NRW kommt damit eine besondere Verantwortung für den Klimaschutz zu.

Seit 2010 hat die damals neue Landesregierung NRWs daher die Anstrengungen für den Klimaschutz stark intensiviert. So initiierte die sie im Jahr 2011 ein KlimaschutzStartProgramm, das eine Reihe von Sofortmaßnahmen für den Klimaschutz enthielt, 2013 folgte das Klimaschutzgesetz NRW, das – bis dato einmalig in Deutschland – konkrete Ziele für die weitere Treibhausgasminderung vorschrieb. Mit der Verabschiedung des ersten Klimaschutzplans für Nordrhein-Westfalen mit 154 konkreten Maßnahmen zur Reduzierung der klimaschädlichen Emissionen wurde Ende 2015 der nächste wichtige Meilenstein erreicht.

Hier mehr erfahren zu:

Erste konkrete Erfolge der ambitionierten Klimapolitik sind bereits nachweisbar: So schaffte NRW unter anderem eine Trendwende beim Windenergieausbau und nimmt hier mittlerweile bundesweit den zweiten Platz ein. Das ist auch ein Resultat des im Klimaschutzplan enthaltenen Windenergieerlasses, der Hemmnisse beim Bau von Windenergieanlagen abbaute. Weitere Schwerpunkte der NRW-Klimaschutzpolitik sind die Verbesserung der Energieeffizienz und die Verminderung des Energieverbrauchs.

Und auch in der Klimabilanz beginnen sich die Anstrengungen auszuzahlen: So sinken die Treibhausgasemissionen mittlerweile deutlich – allein zwischen 2014 und 2015 um 2,7 Prozent. Seit 1990 sind die Treibhausgasemissionen um 22 Prozent zurückgegangen. Das Klimaziel für 2020 – 25 Prozent weniger Emissionen im Vergleich zu 1990 – wird NRW somit recht sicher erreichen. Bis 2050 sollen die Emissionen dann weiter stark zurückgehen – um 80 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990.

Entwicklung der Treibhausgasemissionen in NRW und Ziele bis 2050 (Quellen: WI, LANUV, UBA)

Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen ist eine aktive Teilnahme aller Akteursgruppen in NRW notwendig. NRW unterstützt daher Bürger, Kommunen und Unternehmen mit einer Reihe von unterstützenden Angeboten, selbst Klimaschutz „von unten“ zu betreiben.