Startseite Klimaschutz – made in NRW

Hauptmenu öffnen

Volltextsuche auf unseren Seiten

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Seminar: Hitzetage – Tropennächte - Stadtentwicklung

Eintägige Fortbildung der BEW in Essen mit Vorstellung von Konzepten zur Anpassung an den Klimawandel sowie zu Maßnahmen und deren Umsetzung.

Im Zusammenhang mit dem Klimawandel ist zu erwarten, dass aufgrund steigender Temperaturen Hitzetage und Tropennächte zunehmen. Besonders in den großen Städten mit ihrer dichten Bebauung und geringen Grünanteilen können sich Hitzeinseln herausbilden. Hiervon betroffen sind vor allem empfindliche Bevölkerungsgruppen, bei denen es u.U. zu gesundheitlichen Problemen führen kann, sowohl was den Aufenthalt im Freien als auch in Gebäuden betrifft. Bei der Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen können Zielkonflikte auftreten: aufgelockerte Stadtstrukturen versus Innenverrichtung, bauklimatische Lösungen versus zusätzlicher Klimatechnik. 

In diesem Einführungsseminar wird das Problem der Wärmelasten aus der Perspektive der Stadtentwicklung aufgegriffen. Grundsätzlich stellt sich die Frage, wie eine Stadt zukünftig geplant und gebaut werden sollte, damit ihre Bewohner weiterhin sich gerne in ihr aufhalten und keinen Schaden nehmen? Welche Handlungsansätze in der Stadtentwicklung werden bereits praktiziert. Und welche Fachressorts sollten in den Kommunalverwaltungen eingebunden werden, damit ein integrierter Ansatz auf den Weg gebracht werden kann und wie können die Akteure in Politik und Verwaltung überzeugt werden, dass sie sich dieses wichtigen Themas annehmen?

Zielgruppen:
Die Breite der betroffenen Ämter der Kommunen: u.a. Umweltamt, Stadtplanung, Liegenschaften, Grünplanung, Bau, Wirtschaft, Gesundheit/Soziales, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Verkehr, Sport, städtische Eigengesellschaften. Insbesondere für die Entscheider der vorgenannten Abteilungen.


Seiten in diesem Bereich